Am Freitag wurde die Silicon Valley Bank von der kalifornischen Finanzaufsicht geschlossen. Wie kam es dazu und was bedeutet das für die Startup- und Tech-Szene? 🤔

Die Silicon Valley Bank war viele Jahre ein wichtiger Partner fĂĽr Startups und Technologiefirmen. Sie haben sich auf Startups fokussiert und die BedĂĽrfnisse oftmals besser verstanden. Einen kleineren Teil ihrer Einlagen haben sie als Darlehen gegen Absicherung in Form von Aktien an oftmals noch unprofitable Unternehmen vergeben. Der GroĂźteil wurde in langlaufenden Staatsanleihen gehalten.

In den letzten Monaten geriet die SVB durch die Zinserhöhungen gleich doppelt unter Druck:

  1. Durch die Unsicherheit am Markt und die erschwerten Fundraising-Bedingungen mussten viele Unternehmen auf ihre Einlagen bei der SVB zurĂĽckgreifen.

  2. Die von der SVB gekauften sicheren Staatsanleihen verloren im Rahmen der Zinserhöhungen kurzfristig an Wert. Durch die Abflüsse musste die SVB Staatsanleihen mit einem Verlust von 2 Mrd. Dollar verkaufen.

Die angekündigte Kapitalerhöhung führte letztlich dazu, dass US-VC’s ihren Startups rieten, ihr Kapital in Sicherheit zu bringen. Das führte zu einem Bankrun und zum Crash der SVB.

Jede Bank sollte für alle Kunden immer liquide bleiben. Es ist aber auch nicht so, als hätte die SVB Bank ”wilde Geschäfte” gemacht. Hier kamen viele unglückliche Parameter zusammen.

Meine Einschätzung: am Ende wird die US-Bevölkerung keinen Beitrag zur Sicherung leisten müssen.

Was sind die Folgen?


  • Alle SVB-Kunden werden ihr Kapital zurĂĽckbekommen - auch ĂĽber die garantierten 250.000$ hinaus. Dabei unterstĂĽtzt der Einlagensicherungsfonds der US.

  • Die Silicon Valley Bank wird – anders als bei der letzten Finanzkrise 2008 – nicht gerettet. Wer zukĂĽnftig zum Partner fĂĽr junge Technologiefirmen wird, ist noch unklar.

  • Der stable coin USDC brach kurzfristig auf $0,88, da Centre Dollar bei SVB hatte.

  • Kunden bekamen Panik und zogen ihr Kapital bei weiteren kleineren US-Banken ab


Nachdem die Einlagen nun wieder als sicher eingestuft werden, stoppten die Bankruns und Aktien + Krypto erholte sich. Das SVB Online Banking ist wieder online und ein neuer CEO hat sich bei den Kunden gemeldet. Der UK Arm wurde von HSBC ĂĽbernommen.